Der Kosename Äffchen und seine Bedeutung

Set of isolated friendly monkeys. The symbol of the year 2016.Nicht selten kommt es vor, dass wir unsere Liebsten als Äffchen bezeichnen. Diese liebevolle Bezeichnung kommt häufig unbewusst, also ohne, dass wir vorher genau überlegen, was wir denn unserem Partner oder einer anderen lieben Person für einen Kosename geben wollen.
Eine Person, die wir Äffchen nennen, hat vor allen Dingen eins: Einen liebenswerten Charakter. Die betreffende Person ist auf ihre Art und Weise süß, lieb und introvertiert. Manchmal schaut sie uns mit großen Augen an…

Die Person, die als Äffchen bezeichnet wird, ist ein freundlicher Mitmensch, der seinesgleichen sucht. Konflikte und Streit sind ihm eine Last. Lieber möchte er oder sie in Harmonie mit Freunden, Bekannten und Angehörigen leben – und das zu jeder Zeit. Er oder sie weiß genau, wie wichtig es sein kann, wenn man gute Freunde um sich schart. Und nicht nur das: Auch die Familie ist für den mit Äffchen als Kosename bezeichneten Menschen sehr wichtig, ja praktisch der zentrale Punkt im Leben. Das heißt nicht, dass das Äffchen nicht ohne seine Familie klar kommen würde. Doch ihm oder ihr würde das sehr schwer fallen und eine schwere Zeit bedeuten. Es ist wichtig, dass sich das Äffchen auf seine Familie verlassen kann, doch mindestens genau so wichtig ist es ihm anders herum. Der Mensch, den wir als Äffchen bezeichnen, dem ist es ein Anliegen, für seine Familie da zu sein.
Doch manchmal kann ein Äffchen auch ein Klammertier sein. Denn unter all seinen Bemühungen seiner Außenwelt alles recht zu machen, kann es einem Partner manchmal so vorkommen, wie wenn sein Äffchen nicht nur sehr an ihm oder ihr hängt. Und natürlich ist da etwas dran, denn ein Äffchen ist nicht gern allein und möchte stets in Gegenwart anderer Liebe und Geborgenheit schenken aber auch erfahren.

Eher eine Art jemanden zu tadeln ist dagegen die Bezeichnung als Affe. Denn auch im täglichen Sprachgebrauch wird dieser eher dazu verwendet, darzustellen, wie einfach eine dritte Person doch ist. Wer das Äffchen aber zum Äfflein macht, der versucht noch das Äffchen zu verniedlichen und so der angesprochenen Person einen noch liebenswerteren Charakter zuzuordnen. Jedoch kann das Äfflein auch als naiv gesehen werden. Hier ist Vorsicht geboten.