Der Kosename Schnuffel und seine Bedeutung

Viele verwenden ihn, fast alle kennen ihn. Manchen ist er sogar peinlich. Der „Schnuffel“ oder auch „Schnuffi“ genannt ist ein Kosename, der sich ebenfalls häufiger Verwendung erfreut, jedoch manchen Paaren schlichtweg zu kitschig ist.
Dieser Kosename wird meistens von Frauen für Männer verwendet, bei denen man es wie so häufig gar nicht vermuten würde. Trotzdem haben viele Frauen einen physisch riesigen Schnuffel.

Der Kosename lässt darauf schließen, dass die Partnerin darauf Wert legt, dass der Lebenspartner ihre Nase nicht überstrapaziert, im Guten wie im Schlechten. Es ist ihr wichtig, dass der Partner ein schlicht gepflegtes Äußeres hat, denn sie liebt keine Extreme: Weder ungepflegte Männer noch überpflegte oder gar geschminkte Männer sind ihre Welt. Sie wünscht sich einen sportlichen, attraktiven Mann, wobei sie ihr Augenmerk besonders auf einen Duft legt, der ihr zusagen sollte.

Schnuffel lässt sich also von „schnüffeln“ herleiten, die Bedeutung dessen kennen wir alle. Gerade beim Kennenlernen sollte der Mann ihrer Wahl also ein gutes Parfum tragen oder zumindest nicht abgeneigt sein ein anderes Parfum auszutesten.

Die Dame, die ihren Partner „Schnuffel“ nennt ist häuslich, aber trotzdem aufgeschlossen. Treue und Zufriedenheit in der Beziehung sind für sie das A und O.
Der „Schnuffel“ selbst ist ein zuverlässiger Partner, der seine Liebste wiederum glücklich machen möchte und für den es nicht wichtig erscheint, sich in einer Beziehung unbedingt immer durchzusetzen oder mit den Kopf durch die Wand zu preschen.

Beide Partner sind an sich harmoniebedürftig, manchmal aber auch ein wenig bequem. Wichtig ist es für den „Schnuffel“ und seine feste Freundin, dass sich Kompromisse finden lassen – vor allen Dingen beim Parfum!

Der Kosename Schnuffel und seine Bedeutung
4.25 (85%) 4 votes