Der Kosename Sonnenschein und seine Bedeutung

Lachende SonneDer Frühling kommt, die Frühlingsgefühle natürlich gleich mit. Damit beginnt auch wieder die Zeit der verliebten Paare im Park oder in der Eisdiele. Hin und wieder fällt dann auch der Kosename Sonnenschein. Warum dieser Kosename verwendet wird, liegt auf der Hand: Der Sonnenschein erfreut uns alle! Besonders bei Frischverliebten kommt dieser Kosename häufig vor.


Männer nennen ihre Partnerin Sonnenschein, weil sie damit ein freudiges, offenes Gemüt bei ihrer Liebsten verbinden. Frauen hingegen verwenden ihn selten, doch im Falle, dass sie ihn für ihren Partner verwenden drücken sie damit tiefe Zuneigung aus. Außerdem ist der männliche Partner, der mit Sonnenschein gerufen wird, fürsorglich, freundlich, wie ein guter Freund und meistens gut gelaunt. Frau verbindet damit einen Menschen, der im Umgang liebevoll ist und ihr fröhliche Stunden beschert.

In der Astrologie sagt man dies zum Beispiel häufig den Menschen, die im Tierkreiszeichen des Löwen geboren wurden, nach. Löwen sind stolz, feiern Feste wie sie fallen und sind zuverlässig – und besitzen eben ein sonniges Gemüt. Aber auch Zwillingen wird dies nachgesagt. Sie sind häufig flatterhaft, rastlos und unbeständig, aber meistens beliebt, da sie lebensfroh und clever sind.

Dennoch gibt es Menschen, die vielleicht nicht im Sternzeichen Löwe oder Zwilling geboren wurden, aber dennoch sind sie für ihren Partner der Sonnenschein. Häufig wird dieser Kosename mit Aussagen wie „Wenn Du da bist scheint die Sonne“ oder „Du machst triste Tage sonnig“ verbunden. Diese Menschen bringen uns zum lachen, heitern uns auf und zaubern uns selbst dann ein Lächeln auf die Lippen, wenn es uns eigentlich gar nicht danach zu Mute ist oder wir überhaupt nicht verstehen wieso wir gerade so glücklich sein.
Egal ob fester Partner oder guter Freund – einen Sonnenschein an seiner Seite zu haben ist nie verkehrt!