Der Kosename Liebling und seine Bedeutung

Der Kosename Liebling und seine BedeutungEin Kosename, der weit verbreitet ist, ist der Kosename „Liebling“. Er wird häufig zwischen Liebenden, aber auch von Mutter zu Kind oder Vater zu Kind verwendet. Verwand ist der „Liebling“ auch mit dem englischen Kosenamen „Sweetheart“. Zwischen Liebenden geht die Bedeutung dahin, wohin man sie auch am ehesten vermutet, nämlich sagt die Verwendung aus, dass der Partner einen schätzt und sich sicher bei einem fühlt. In der Hauptsache wird dieser Kosename von Frauen für Männer verwendet. Frauen, die ihn verwenden, möchten keine bösen Überraschungen erleben und lieben besonders die Zuverlässigkeit und Treue des Lebensgefährten.

Der Liebling, der verwandt mit „Liebe“ oder „das Liebste“ ist, drückt tiefe Zuneigung für diese eine Person aus. Dies ist der Grund, warum speziell Mutter und Vater gegenüber ihrem Kind oder Liebende diesen Kosename verwenden. Denn die Liebe der Eltern ist einzigartig und etwas wirklich Besonderes. Sie lässt sich nicht erklären. Egal wie groß die Unterschiede zwischen Eltern und deren Kinder sind – die Liebe bleibt immer die Selbe und an ihrer Größe ändert sich nichts.

Zwischen Partnern bedeutet die Verwendung von „Liebling“, dass nur dieser eine Mensch „das Liebste“ ist, zumindest auf der partnerschaftlichen Ebene. Diese Person ist für den Verwendenden von großer Bedeutung. Auch impliziert speziell dieser Kosename ein wenig Gewohnheit, jedoch gewollte Gewohnheit, Geborgenheit und Vertrautheit zwischen den Partnern. Für Viele ist dies heutzutage so nicht mehr selbstverständlich.

Anderssprachige Formen des „Liebling“ wie das englische „Darling“ oder das französische „Cheri“ sind gern verwendete Kosenamen der Deutschen. Fernere Übersetzungen sind auch „favorite“ und „honey“. Die Finnen sagen übrigens „suosikki“ und auf Latein sagte man „Lorem ipsum“. Fazit: „Liebling“ ist ein toller Kosename mit Tiefgang in allen Sprachen!