Der Kosename Schatz und seine Bedeutung

der Kosenamen Schatz und seine BedeutungSchatz ist wohl der bekannteste und am häufigsten benutzte Kosename überhaupt. Er ist praktisch ein Kosename, der sowohl für den männlichen als auch für den weiblichen Partner verwendet werden kann.Der „Schatz“ wird nur noch durch den „Goldschatz“ gesteigert. Dieser Kosename drückt die Wertschätzung gegenüber dem Partner aus. Wer seinen Partner mit Schatz ruft schätzt, dass er sich auf ihn bzw. sie verlassen kann. Außerdem wird die enge Verbundenheit des Paares ausgedrückt.

Häufig wird „Schatz“ auch abgewandelt in „Schätzchen„, „Schätzelein“ oder „Schatzi„. Hierbei handelt es sich um die niedliche Form, welche hauptsächlich dann verwendet wird, wenn der Partner mit dem verniedlichten Kosenamen Schutz bedürftig scheint.

Doch woher kommt der Kosename „Schatz„? Wenn man über den Verlauf des Kosenamens nachdenkt, dann kommt man zu dem logischen Schluss, dass der Schatz schon jeher ein bedeutsamer, wertvoller Gegenstand war, den jedermann haben wollte. Ein Schatz wird mit Wohlergehen und Sorglosigkeit in Verbindung gebracht und ist ähnlich auf den Kosenamen beziehungsweise den dahinter steckenden Partner umzulegen: Der Partner ist ein Schatz, wenn er einem zu Wohlergehen verhilft, etwas für einen tut, dass besonders gut tut, Sorgen erleichtert oder sogar ganz abnimmt.

Doch Vorsicht: Viele Deutsche benutzen diesen Kosenamen und wie erläutert ist er der beliebteste Kosename überhaupt. Daher sollte der „Schatz“ nicht verwechselt werden oder gar dem oder der Falschen zugerufen werden. Denn auch „Schatz“ ist kein Ersatz für den richtigen Vornamen des Lebensgefährten!